Weins in den Euganeischen Hügeln

Das Abenteuer des Weins in den Euganeischen Hügeln


Das Weingut Ca’Orologio entstand im Wesentlichen aus der Leidenschaft für die Landwirtschaft und das Landleben, die mich und Nicola miteinander verbindet. Wir wuchsen beide in der Stadt auf, ich in Treviso und er in Padua und als Kinder konnten wir es kaum erwarten unsere Sommerferien bei den Großeltern auf dem Land zu verbringen. Die guten Erinnerungen, die uns erhalten blieben, haben uns als Erwachsene davon überzeugt das Gleiche für unsere Kinder zu wünschen.

Ich liebe Wein und gutes Essen und mein ehrgeiziges Ziel ist es, einen ultimativen Rotwein zu realisieren, der Ausdruck des Ortes werden soll, den ich liebe und wo ich arbeite, die Euganeischen Hügel.
Meine Arbeit, die ich über alles liebe und mein beruflicher Werdegang in der Landwirtschaft haben auf mich den Effekt einer unglaublichen Liebesgeschichte, wo es oft schwierig ist, die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit zu schaffen.

Im Winter, wenn die Weinrebe ruht, hat man Zeit, um Pläne für die nächste Weinlese zu machen. Ich hoffe, dass sie etwas Besonderes sein wird, die Beste, ein leeres Blatt Papier, auf dem man die Geschichte von Ca’Orologio schreibt, ordentlich, ohne Schnörkel und ohne etwas weg zu streichen. Dann, wenn die erste Knospen kommen, wird die Beziehung mit dem Weinberg eine Sucht und die Absichten der Interpretation der besten Weinlese sind untrennbar mit dem Verlauf der Saison verbunden sind, bis hin zur eigentlichen Grundsatzentscheidung: Dem Zeitpunkt der Weinlese!

Jeder hat seinen eigenen idealen Wein. Für den Wein, den ich haben möchte, habe ich viele Erwartungen.
Wenn man an ein Projekt fürs Leben glaubt und dafür kämpft und man die Begeisterung dafür nicht verlieren möchte, ist es wichtig nicht nur ein Projekt zu haben, sondern auch einen Traum. Meiner ist vielleicht ein bisschen naiv. Ich möchte eines Tages einen großartigen Wein produzieren und bis dorthin möchte ich, dass mein Wein wenigstens aufrichtig, etwas geheimnisvoll, nur ein wenig „widerspenstig“, aber nur zu Beginn, aber auch nicht zu streng, sondern ausgewogen und rein ist. Vor allem aber wünsche ich mir, dass er erkennbar ist. Ja, die Wiedererkennung ist mein Kummer: Für mich ist diese der schwierigste Aspekt, der von vielen Aspekten mitbestimmt wird, aber vor allem vom „Terroir“ (ich weiß, ein überstrapazierter Begriff, aber ich kenne keine Synonyme) und wie bei allen Berufen, von der Kunst des Tuns, dem persönlichen Geschmack und der Erfahrung.


condividi

Comments 1

  1. Whats Going down i’m new to this, I stumbled upon this I have found It positively helpful and it has helped me out loads. I’m hoping to contribute & aid different customers like its helped me. Good job.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.