Einige Empfehlungen was man sich in einen Urlaub in Venetien unbedingt anschauen sollte


Einführung


Der bauernhof Brolo di Ca’ Orologio liegt in einer glücklichen Position mitten im Parco Regionale dei Colli Euganei, Hier finden Sie neben den Schönheiten der Natur mit ihren Straßen und Wegen, die extra für Spaziergänge und Fahrradausflüge geschaffen zu sein scheinen und den traditionellen Kunststädten von Venetien, wie Padua, Venedig, Verona, Vicenza und Treviso, zahlreiche weitere faszinierende Orte, wie zum Beispiel die mittelalterlichen Städte Arquà Petrarca, Monselice, Este und Montagana. Auch die Abtei Benedettina di Praglia mit ihren wunderschönen Gärten der Villa Barbarigo und Valsanzibio sind einen Besuch wert.

Entdecken Sie Venetien


Padua, mit der Basilica S. Antonio, der berühmten Kapelle und Kirche der Scrovegni und die Kirche der Eremitani, mit den Fresken von Giotti und Donatello, ist nur 30 km entfernt und kann schnell über den Autobahnanschluss von Monselice auf der A 13 erreicht werden.
Das Zentrum von Venedig ist gut mit dem Zug zu erreichen, der regelmäßig vom Bahnhof Monselice abfährt. Verona mit ihren unvergesslichen Aufführungen, von der Oper bis zur Arena, ist dank ihrer berühmten Denkmäler einen Ausflug zu jeder Jahreszeit wert. Auf die Sportliebhaber warten die Golfplätze Valsanzibio, Montecchia e Frassanelle. Ein immer wieder neues Angebot bieten die Antiquitätenmärkte, die sonntags in einigen der nahegelegenen Dörfer stattfinden.

Este in ca. 3 km Entfernung

Ein kleines antikes Städtchen, welches in ihrem Nationalmuseum Atestino zahlreiche archäologische Funde aufbewahrt. Este erlebte Momente großer Macht im Mittelalter, als das Geschlecht der Este (für lange Zeit Signoria über Ferrara) ihr den Namen verlieh. Gut erhalten sind die Stadtmauer und das Schloss der Familie Carraresi, die ihm das Aussehen einer Gartenstadt verliehen haben. Aus architektonischer Sicht sind auch die Kirchen von S. Martino und der Dom einen Besuch wert.

Ein Muss Este in Fiore


Arquà Petrarca in ca. 5 km Entfernung

Bewohnt seit der Bronzezeit, wie es Ende des 19. Jahrhunderts die Überreste der Pfahlbauten am Ufer des Lago della Costa bezeugen, dessen Funde sich heute in den Museen von Padua und Este befinden. Nach 1370 verbrachte der Humanist und Dichter Francesco Petrarca seine letzten Lebensjahre in Arquà und wurde auch hier begraben. Die Piazza von Arquà Bassa, umgeben von edlen gotischen Wohnhäuser aus dem XIV. und XV. Jahrhundert wird von der Kirche S. Maria Assunta dominiert, die kurz nach dem Jahr 1000 gegründet wurde und heute viele Kunstwerke, darunter wertvolle Fresken aus dem XIII. und XIV. Jahrhunderts der Schule von Giotto aufbewahrt.


Monselice in 6 km Entfernung

Am Fuße der Euganeischen Hügel ist Monselice ein wichtiges Zentrum der mittelalterlichen Architektur. Berühmt ist das Heiligtum der sieben Kirchen (Santuario delle Sette Chiesette), ein Werk von Scamozzi, das die Straße vom Zentrum der Stadt bis hin zur Villa Duodo (ebenfalls ein Werk von Scamozzi) säumt. Im Schloss, genannt Ca ‚Marcello kann man eine Sammlung an Möbeln und alten Waffen besichtigen.

Sehenswert die Giostra della Rocca

Abbazia Praglia in 18 km Entfernung

Heute vom selben Benediktinerorden bewohnt, der die Abtei im Jahr 1080 gegründet und im 15. Jahrhundert wieder aufgebaut hat. Hier finden Sie viele interessante Malereien und ein Gemälde des Künstlers Paolo Veronese. Die alte Abtei von Praglia ist auch ein wichtiges Zentrum für die Wiederherstellung und Restaurierung von antiken Manuskripten.


Montagnana in18 km Entfernung

Von besonderer Schönheit ist die komplett erhaltene Stadtmauer von ca. 2.000 Meter Länge, mit ihren Zinnen und den 24 sechseckigen Türmen. Montagnana ist auch für seine hoch herrschaftlichen Gebäude aus dem sechzehnten und neunzehnten Jahrhundert interessant und hier wird auch der typische renommierte Schinken Dolce di Montagana produziert.


Venezianische Villen und Gärten


Garten der Villa Barbarigo in 15 km Entfernung

Ein wunderschöner Garten, der als einer der bedeutendsten und unversehrtesten Gärten Europas gilt. Circa achthundert verschiedene Pflanzen mit sechsundsiebzig verschiedenen Essenzen, siebzig Statuen aus weißem Marmor, die zum großen Teil von Enrico Merengo stammen, vier Teiche und sechzehn Brunnen [web…]


La Riviera del Brenta in 30 km Entfernung

Fährt man die Straße von Padua nach Venedig am Fluss Brenta entlang, kann man die zahlreichen venezianischen Festungsvillen entdecken, antike Landsitze der adligen venezianischen Familien, die hierher in den Sommermonaten aus ihren Palazzi in Venedig flüchteten. Die bekanntesten Villen, um nur einige aufzuzählen, sind die Villa Pisani in Strà und die Palladiana Villa Foscari Malcontenta.


Villa Foscari genannt La Malcontenta

von Andrea Palladio wurde um 1555 für Nicola und Alvise Foscari gebaut. Bekannt als „Malcontenta“ (die Unzufriedene) aufgrund einer hartnäckigen Legende, die besagt, dass hierher eine Dame der Familie aufgrund von ehelicher Untreue verbannt wurde [web…]


Villa Pisani

Die majestätische Villa mit Blick auf die Riviera del Brenta hat in ihren 114 Zimmern Dogen, Könige und Kaiser beherbergt und ist heute ein Museum, das Kunstwerke und Möbel aus dem achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert aufbewahrt, darunter das Meisterwerk von Giambattista Tiepolo, eine Freske an der Decke des Tanzsaales [web…]


Piazzola sul Brenta in 45 km Entfernung

Villa Contarini-Camerini

Die Villa Contarini-Camerini wurde im sechzehnten Jahrhundert erbaut. Ein Werk von Antonio Frigimelica, welches wirklich wie ein kleiner Palast aussieht.
Der große Garten mit Kanälen und Seen ist von beachtlichem botanischen Interesse. Im Inneren der Villa ist besonders der „Musiksaal“ interessant, in der Vergangenheit ein beliebter Ort von Vivaldi, der hier seine musikalischen Kompositionen aufführte. Die Villa bewahrt auch einige Fresken aus dem siebzehnten Jahrhundert und eine interessante Sammlung alter Landkarten und Zeichnungen. Verpassen Sie nicht den Antiquitätenmarkt, der am letzten Sonntag des Monats stattfindet: Einer der größten in Italien!
![web…]


Padua in 30 km Entfernung

Die Stadt bietet wichtige Monumente, wie die erst kürzlich renovierte Scrovegni-Kapelle mit den Fresken von Giotto, das Stadtmuseum der Eremiten, die berühmte Basilika des heiligen Antonius und die Scuola del Santo mit bemerkenswerten Fresken aus dem 16, Jahrhundert, ebenfalls von Tiziano. Wunderschön ist der Prato della Valle, eine der ältesten Piazze Europas und schließlich auch der im Jahre 1545 gegründete Orto Botanico (Botanische Garten), einer der ältesten botanischen Gärten in Europa. Schließlich die im Jahre 1222 gegründete Universität, ebenfalls eine der ältesten in der Welt. Bunt sind die Piazze im Herzen der Stadt mit ihren Märkten, insbesondere der Lebensmittelmärkte. Und schließlich der Palazzo della Ragione, in dem sich unterhalb des Salons kleine Geschäfte mit gastronomischen Spezialitäten aller Art befinden. Ein weniger bekanntes Viertel von Padua, aber charakteristisch und reizvoll, ist das alte jüdische Ghetto mit seinen engen Gassen und den kleinen Handwerksbetrieben, Antiquitätenläden und Lokalen, die besonders bei den jungen Leuten beliebt sind und in denen Sie häufig bis spät in den Abend essen und trinken können.


Venedig in 69 km Entfernung

Venedig braucht man nicht zu beschreiben… Die anderen Städte haben ihre Kunstschätze… Venedig ist selbst ein Kunstwerk | Zitat| Thomas Mann


Chioggia in 60 km Entfernung

Die reizvolle Chioggia ist das wichtigste Fischereizentrum in Norditalien. Mit seinen engen Gassen und Brücken über die Kanäle, ist sie die jüngere Schwester von Venedig, nur wenige Kilometer entfernt.


Vicenza in 49 km Entfernung

Im 16. Jahrhundert baute Andrea Palladio einige der wichtigsten Beispiele der Architektur in dieser venezianischen Stadt: Die Basilica Palladiana, die Paläste Chiericati, Porto und Breganze, das Teatro Olimpico, die berühmte Villa „La Rotonda“, die als Symbol der Architektur von Palladio betrachtet wird.


Asolo in 78 km Entfernung

Asolo mit seiner antiken Stadtmauer und der Rocca bewahrt ihr mittelalterliches Aussehen. Charakteristisch die Arkaden der alten Gebäude und Häuser, deren Fassaden mit Fresken verziert sind, unterbrochen von offenen Sprossenfenstern und harmonischen Balkonen. La Loggia del Capitano, ein harmonischer Bau aus den 15. Jahrhundert und heute Sitz des Museo Civico. Das Zimmer „Eleonora Duse“ bietet eine weltweit einzigartige Sammlung an Erinnerungen, Erinnerungsstücken und Briefen der großartigen Schauspielerin.


Verona in 90 km Entfernung

Mit ihrer Arena, dem Mythos Romeo und Julia und deren raffinierten Schönheit, zieht die Stadt immer noch Besucher aus der ganzen Welt an. Unter den vielen Sehenswürdigkeiten sollte man das Teatro Romano (römische Theater), den Arco dei Gavi in Porta Borsari, das archäologische Gebiet von Porta Leoni und das der Scavi Scaligeri besuchen.


Treviso in 90 km Entfernung

Bestehend aus Straßen und Gassen, die häufig das Wasser berühren, besitzt die Stadt eine Altstadt, die noch heute von einer wunderschönen Stadtmauer der Renaissance umgeben ist. Das Herz der Stadt ist die Piazza dei Signori, umgeben von schönen Gebäuden, darunter das der Podesta neben dem Torre del Comune und der Palazzo aus dem 14. Jahrhundert, wo sich der Maggior Consiglio (Große Rat) versammelte. In der Nähe befinden sich die Loggia dei Cavalieri, romanische Kapelle der Rektoren und der Buranelli, Residenz der Fischhändler aus Burano aus dem sechzehnten Jahrhundert. Nicht weit entfernt die Isola della Pescheria, heute immer noch ein lebhafter Fischmarkt. Verpassen Sie nicht den Duomo, der eine außerordentliche Annunciazione von Tiziano beherbergt und die Kirche Santa Caterina, die die Geschichten der Heiligen Ursula von Tommaso aus Modena aufbewahrt.